Archäologie – Von gestern für heute lernen

Shownotes

Prof. Johannes Müller und Dr. Katharina Fuchs forschen zu verschiedenen Fragen, die unsere Wurzeln betreffen. Es geht sowohl um den Klimawandel, um Nachhaltigkeit, um Ungleichheit & Identität, Mobilität & Migration und Konflikte. Erstaunlich ist, dass bei näherer Beschäftigung unsere heutigen Themen gar nicht so neu sind wie es uns scheint. Der Mensch hat schon vor Tausenden von Jahren seine Umwelt verändert, beispielsweise durch die Jagd. Und Migration hat es ebenfalls schon immer gegeben, wie Prof. Johannes Müller betont.

Die Experten
Prof. Dr. Johannes Müller ist Professor für Urgeschichte am Institut für Ur- und Frühgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Sprecher des Exzellenzclusters „ROOTS – Social, Environmental and Cultural Connectivity in Past Societies“. Seine inhaltlichen Schwerpunkte bilden die Landschafts- und Sozialarchäologie. Im Cluster ROOTS ist er im Teilbereich „ROOTS of Inequalities“ aktiv an der Erforschung sozialer Ungleichheit im Neolithikum Mitteleuropas beteiligt. (Johannes Müller bei Wikipedia)

Dr. Katharina Fuchs ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im „Ancient DNA Laboratory“ am Institut für Klinische Molekularbiologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Als ausgebildete Archäologin und physische Anthropologin hat sie ein besonderes Interesse an interdisziplinärer Forschung mit einem Fokus auf Gesundheit und Krankheit in vergangenen Gesellschaften. Das zeigt sich unter anderem in ihrer Arbeit im ROOTS Teilbereich „Dietary ROOTS: Domestication, Diet, and Diseases. (Zur Dissertation)

Das Cluster
Das Exzellenzclusters „ROOTS – Social, Environmental and Cultural Connectivity in Past Societies“ ist an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel angesiedelt. Es erforscht die Wurzeln sozialer, ökologischer und kultureller Phänomene und Prozesse, die die menschliche Entwicklung in der Vergangenheit wesentlich geprägt haben. Neben ArchäologInnen und HistorikerInnen sind zahlreiche naturwissenschaftliche Disziplinen beteiligt, unter anderem Genetik, Botanik, Geographie, Geologie und Klimaforschung. Und auch philosophische und soziologische Aspekte werden untersucht. Die Grundannahme ist, dass Mensch und Umwelt sich gegenseitig tiefgreifend geformt haben und dabei sozio-ökologische Zusammenhänge geschaffen haben, die bis heute fortbestehen. Ein besseres Verständnis der verflochtenen sozio-ökologischen Dynamiken der Vergangenheit bietet Perspektiven dafür, wie mit heutigen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Herausforderungen und Krisen umgegangen werden kann.

Der Podcast
57 Exzellenzcluster, 1 Podcast. Regelmäßig berichtet „Exzellent erklärt“ aus einem der Forschungsverbünde, die im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder gefördert wird. Die Reise geht quer durch die Republik, genauso vielfältig wie die Standorte sind die Themen: Von A wie Afrikastudien bis Z wie Zukunft der Medizin. Seid bei der nächsten Folge wieder dabei und taucht ein in die spannende Welt der Spitzenforschung! Wenn Euch der Podcast gefallen hat, abonniert „Exzellent erklärt“ bei dem Podcast-Anbieter Eurer Wahl.

Ihr habt noch Fragen? Hinterlasst uns einen Kommentar oder schreibt uns an info@exzellent-erklaert.de

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.